Anmelden
DE
Wichtige Hinweise

Was Sie als Sparkassen-Kunde jetzt wissen müssen

Aufgrund der aktuellen Situation sind viele Menschen verunsichert. Viele machen sich Gedanken über die Bargeldversorgung oder ob sie weiterhin beraten werden können. Ihre Sparkasse ist trotz Einschränkungen weiterhin für Sie da. Informieren Sie sich hier über die aktuelle Entwicklung.

Schließen jetzt alle Kunden-Center?

Nein. Die Nispa hat in allen Kunden-Centern die Service-Zeiten angepasst. Eine Übersicht der Zeiten finden Sie hier. Wenn es zu Schließungen kommt, geht dies ausschließlich auf eine Neugruppierung der Kräfte oder Absprachen mit örtlichen Behörden zum Gesund­heits­schutz zurück. Sparkassen schicken – wie andere Unternehmen auch – Mitarbeiter ins Homeoffice, um die mögliche Verbreitung des Virus einzudämmen. Der Niederrheinische Sparkasse RheinLippe  ist es wichtig Ihre Kunden und Mitarbeiter vor dem Corona-Virus zu schützen und gleichzeitig die
Versorgung der hiesigen Bevölkerung mit Bankdienstleistungen zu gewährleisten. Dafür hat sich die Nispa schon frühzeitig gut gerüstet.

Die Selbstbedienungsbereiche und Geldautomaten bleiben wie bisher uneingeschränkt für Sie geöffnet.  

Wir stehen unseren Kundinnen und Kunden weiterhin von Montag bis Freitag für Beratungsgespräche nach Terminvereinbarung in der Zeit von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr zur Verfügung. Sehr gerne können Sie Ihr Beratungsgespräch auch als Telefontermin vereinbaren.

Bitte nutzen Sie vorrangig alle digitalen Zahlungsmöglichkeiten, das Online-Banking, kontaktloses Zahlen und Apple Pay. Damit können Sie helfen, die Virenübertragung zu verringern. Auch zu diesen Themen stehen Ihnen unsere Beraterinnen und Berater über alle Kommunikationswege zur Verfügung.

Die Firmenkunden- und Geschäftskunden-Center bleiben für unsere Kunden geöffnet und stehen den Unternehmen auch in der aktuellen Situation für Fragen und Beratungen zur Seite.

Wir bitten unsere Kunden in dieser besonderen Situation um Verständnis, wenn nicht alles im gewohnten Rahmen abläuft.

Zusätzlich bitten wir, die Hygienemaßnahmen und den empfohlenen Sicherheitsabstand von 1,50 Meter einzuhalten. Wir werden an unseren Serviceplätzen transparente Plexiglaswände einsetzen um unsere Mitarbeiter und Kunden zu schützen.

Wie bekomme ich Bargeld?

Wie bisher auch in Ihrem Kunden-Center oder an einem der SB-Geldautomaten. Die deutschen Sparkassen werden auch in der Corona-Krise die kreditwirt­schaftliche Infrastruktur, die Bargeld­versorgung und die Zahlungs­verkehrs­infra­struktur wie gewohnt und ohne Einschränkungen sicher­stellen.

Wie kann ich meine Sparkassen-Card oder -Kreditkarte sperren lassen?

Alle Kunden mit Online-Banking können Ihre verlorene oder gestohlene Karte direkt selbst in der Internet-Filiale sperren.

 

Kann ich weiterhin meine Aufträge bei meiner Sparkasse einreichen?

Natürlich. Die Sparkassen stellen überall in Deutschland eine flächen­deckende Versorgung der Bevölkerung mit Finanz­dienst­leistungen sicher. Sollte eine Filiale geschlossen sein, können Sie Ihre Aufträge auch über das Online-Banking oder telefonisch erteilen.

 

Wie erhalte ich als Unternehmer finanzielle Unterstützung?

Ihre Sparkasse hilft Ihnen mit Förder­krediten der KfW und der Förder­institute der Bundes­länder sowie weiteren Finanzierungs­angeboten – damit Sie die Krise und ihre wirtschaftlichen Folgen möglichst gut bewältigen. Informieren Sie sich über die aktuellen Möglichkeiten.

Fragen und Antworten

Aktuelle Informationen



Die wichtigsten Fragen und Antworten

Corona trifft die deutsche Wirtschaft hart. Wie gut sind die Sparkassen aufgestellt?

Die Sparkassen sind sehr gut geschützt. Als besonders einlagenstarke Institute verfügen sie über eine hohe Liquidität und übererfüllen die von der Bankenaufsicht geforderten Eigenkapitalquoten deutlich. Sparkassen und Genossenschaftsbanken sind Beispiele dafür, dass man auch auf dem hart umkämpften deutschen Bankenmarkt stabile Erträge erwirtschaften kann.

Bereits in der Finanzkrise 2009 waren die Sparkassen als Ganzes der große Stabilisator unserer Volkswirtschaft. Das funktioniert, weil die Sparkassen in allen Regionen Deutschlands ein hohes Vertrauen genießen und in wesentlichen Geschäftssegmenten Marktführer sind.

Kann ich weiterhin mit Karte und Bargeld bezahlen?

Auf jeden Fall. Die Bargeld­versorgung und die Zahlungs­systeme sind und bleiben komplett funktions­fähig.

Wie kann ich möglichst hygienisch bezahlen?

Kontaktlose Karten­zahlungen sind bis 25 Euro ohne PIN-Eingabe am Kassen-Terminal möglich, mobile Zahlungen mit Hilfe der gewählten Entsperr­methode am eigenen Smartphone – also Geräte-Code, Finger­abdruck oder Gesichts­erkennung – und damit unter besonders hygienischen Bedingungen machbar.

Wir empfehlen darüber hinaus, für tägliche Zahlungs­vorgänge verstärkt das kontaktlose Bezahlen mit der Sparkassen-Card, mit einer Sparkassen-Kreditkarte oder mittels Smartphone zu nutzen.

Verfügen die Sparkassen über ausreichend Rücklagen, um kurzfristige Zahlungsausfälle von Kunden gut zu stemmen?

Ja. Die Sparkassen haben eine hohe Liquidität und ausreichende Rücklagen sowie entsprechende Eigenkapital-Quoten. Das Kreditrisiko­management liegt in den einzelnen Häusern. Die Sparkassen haben seit Jahren einen Passiv­überhang – also Einlage minus ausgegebene Kredite – von mehr als 100 Milliarden Euro.

Informationen für Privatkunden

Informationen und Services für Privatkunden

In der aktuellen Situation bleiben Sie weiterhin handlungsfähig. Die Bargeldversorgung über Geldautomaten ist sichergestellt. Mit den Online-Services Ihrer Sparkasse machen Sie wichtige Bankgeschäfte einfach von zu Hause aus.

Online-Banking-Verfahren im Überblick

Erledigen Sie einfach, sicher und schnell Ihre Bankgeschäfte von zu Hause.

Aussetzung Kreditraten

Wenn Sie von der Corona-Krise betroffen sind und Ihnen deshalb die Zahlungen nicht möglich sind, können Sie ab sofort die Aussetzung der Zins- und Tilgungszahlungen für Ihre Verbraucherkredite für drei Monate veranlassen – sogar noch für den Zahlungsstichtag 31. März 2020. Die gesetzliche Regelung dazu sieht vor, dass Sie die Zahlungen spätestens im Juli 2020 wieder aufnehmen müssen.
Zahlungen, die Sie jetzt aussetzen, werden angehängt an die ursprünglich vereinbarte Kreditlaufzeit.

 

Sie nutzen Online-Banking  Jetzt Zins- und Tilgungsaussetzung beantragen
Sie nutzen Online-Banking nicht Berater  online kontaktieren

Bargeldversorgung

Die Bargeldversorgung der Sparkassen ist sichergestellt. Damit dies für alle Sparkassen-Kunden gilt, achten Sie bitte darauf nur nach Bedarf Bargeld abzuheben.

Online-Banking

Erledigen Sie einfach, sicher und schnell Ihre Bankgeschäfte von zu Hause. Egal ob mobil am Smartphone, am Tablet oder am Computer – immer mit TÜV-geprüfter Sicherheit.

Selbstverständlich gilt das auch für Ihr Wertpapier- oder  DekaBank-Depot.

Kontaktlos-Zahlverfahren

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) glaubt, dass Bargeld ein Nährboden für das Virus Covid-19 (Corona-Virus) sein könnte. Sie plädiert daher dafür, dass Menschen ihre Einkäufe möglichst kontaktlos bezahlen.

Bezahlen Sie mit Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte), Sparkassen-Kreditkarte, Sparkassen-Karte Basis (Debitkarte) und Ihrem Smartphone ganz einfach kontaktlos. Schnell, bequem und hygienisch. Bei Beträgen bis 25 Euro ohne PIN-Eingabe.*

Sparkassen-App

Nutzen Sie viele praktischen Funktionen Ihrer Sparkassen-App. Banking per Smartphone und Tablet – einfach und sicher.

Ratenreduzierung bei Sparkassen-Darlehen

Die Auswirkungen des Corona-Virus belasten die Wirtschaft und damit auch unmittelbar die Arbeitnehmer. Weniger Gehalt, durch z.B. Kurzarbeit und die Kosten für Wohnen und Leben laufen weiter.

Ihre Sparkasse ist für Sie da und hilft auf Kundenwunsch bei der kurzfristigen Reduzierung der laufenden Kosten durch Kreditraten bis einschließlich 30. Juni 2020, wenn Sie von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen sind.

Wenden Sie sich einfach an Ihren Kundenberater.

Weitere Informationen

Kurzarbeitergeld - Informationen für Arbeitnehmer Mehr erfahren
Robert Koch-Institut: Fragen und Antworten zu Coronavirus SARS-CoV-2 Mehr erfahren
Informationen der Kommunen in unserem Geschäftsgebiet Mehr erfahren
Fragen zu bevorstehenden Urlaubsreisen Mehr erfahren
Corona-Krise an der Börse: Was Sie jetzt tun sollten – und was nicht Mehr erfahren

Hinweise für Werpapieranleger

Katers Welt

Bleiben Sie auf dem Laufenden und lesen Sie die wöchentliche Kolumne von Dr. Ulrich Kater, Chefvolks­wirt der DekaBank – mit seiner Einschätzung zu aktuellen Themen aus der Finanzwelt.

*Zur Sicherheit findet vereinzelt auch eine Abfrage der PIN bei Beträgen bis 25 Euro statt.

Ihre Sparkasse vor Ort

Ihre Niederrheinische Sparkasse RheinLippe ist für Sie da

Kontaktformular

Schreiben Sie eine Nachricht an Ihre Sparkasse direkt als E-Mail.

Kundenservice-Center der Nispa

Leistungsstark am Telefon:
Montag bis Freitag 8:30 bis 19:00 Uhr
und Samstag 8:30 bis 12:00 Uhr

0281 205-1

Kundenservice-Center der Nispa

Leistungsstark am Telefon:
Montag bis Freitag 8:30 bis 19:00 Uhr
und Samstag 8:30 bis 12:00 Uhr

0281 205-1

Unterstützung für Firmenkunden in der Corona-Krise

Die wirtschaftlichen Folgen des Corona­virus treffen viele Unternehmer und Selbst­ständige hart. Informieren Sie sich über die aktuelle Situation und erfahren Sie, wie Ihre Sparkasse Firmenkunden unterstützt.

Weitere Informationen

Fragen und Antworten zur Corona-Krise finden Sie auf Sparkasse.de

Newsblog Coronavirus

Wichtige Informationen der Sparkasse für ihre Kunden

Bestes Banking
Die Sparkassen-App ist Testsieger bei "Finanztest" von Stiftung Warentest und damit Deutschlands bestbewertete Banking-App  

 

 Cookie Branding
i